WARNUNG – HILFE – AUFKLÄRUNG
Giftköderwarnungen per WhatsApp

Jooble – DIE Jobsuchmaschine

Jooble ist eine Jobsuchmaschine, die nach Stellenanzeigen in Jobbörsen, Zeitungen und Karrierewebseiten von Unternehmen sucht:
» Stellenangebote Arbeit mit Tieren
VON Tierfreunden FÜR Tierfreunde

mit freundlicher Unterstützung von




postheadericon Dampfen als umweltfreundliche Alternative zum Rauchen

Vielen Rauchern ist gar nicht bewusst, dass sie nicht nur sich selbst schaden, sondern auch die Umwelt unter ihrem Zigarettenkonsum leidet. Die Natur und die Tierwelt werden vom Rauchen in hohem Maße beeinträchtigt. Inwiefern Zigaretten schlecht für die Umwelt sind und welche Alternativen es gibt, zeigt dieser Artikel.

So verschmutzen Zigaretten die Umwelt

Zwar gibt es an den meisten Orten bereits Aschenbecher, doch wohl jeder Raucher hat sich bereits in der Situation befunden, in der einfach nichts anderes möglich war, als die Zigarette auf dem Boden auszudrücken. Viele denken daran, den Stummel zumindest mitzunehmen und ihn ordnungsgemäß zu entsorgen, andere vergessen dies oder stempeln es als „nicht so schlimm“ ab.

Dabei haben Zigarettenstummel einen sehr starken Einfluss auf die Umwelt. Nach und nach treten Giftstoffe aus der abgebrannten Zigarette aus, die der Natur und der Tierwelt schaden. Nikotin ist nur einer dieser Stoffe, auch Teer, Blausäure, Dioxine und Schwermetalle treten aus einer herkömmlichen Zigarette aus. Darüber hinaus kommt es immer wieder vor, dass Wildtiere die Stummel versehentlich in ihre Nahrung aufnehmen und kläglich verhungern, da das Plastik ihre Mägen verstopft.

Und übrigens: Ein Zigarettenstummel verseucht bis zu 60 Liter Wasser. Daher ist es auch keine sonderlich gute Idee, eine Zigarette im Urlaub am Strand auszudrücken. Es wurden Tests durchgeführt, bei denen Fische in Wasser gehalten wurden, in welchem ein Zigarettenstummel pro Liter gelegen war. Die Hälfte der Fische verendete an den Giftstoffen, andere starben, da die Stummel in den Magen-Darm-Trakt gelangten. Rechnet man dies auf das Meer und die Urlauber hoch, die gerne ihre Zigarettenstummel in der Natur abladen, ergibt dies erschreckende Zahlen.

Alternativen zu Zigarette

Ganz mit dem Rauchen aufzuhören, fällt vielen schwer. Dazu hat sich die Nikotinsucht in den vergangenen Jahren vermutlich zu stark manifestiert. Es muss also eine Alternative zur umweltschädlichen Zigarette her. Eine praktische Möglichkeit sind Dampfer. Bei dieser Methode bleiben keine Zigarettenstummel übrig und auch der giftige Rauch bleibt aus, da sogenannte Liquids zum Einsatz kommen, die lediglich verdampft werden. Dampfer wie die von Dampfdidas lassen sich mit nikotinhaltigen sowie mit nikotinfreien Liquids verwenden. Vielen ehemaligen Rauchern ist es damit sogar gelungen, vom Nikotinkonsum gänzlich wegzukommen.

 

Foto: © Jörg Siebauer / pixelio.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.